Stiftung DominoStiftung Domino

Arbeiten am geschützten Arbeitsplatz

Vorlesen

In verschiedenen Tätigkeitsfeldern bieten wir geschützte Arbeitsplätze mit unterschiedlichen Stellenprofilen. Unsere Kunden sind Firmen und Privatpersonen, insbesondere aus der Region.

Ein Mann befestigt mit dem Schraubenzieher einen Griff am Gehäuse eine Kabelrolle

Arbeitsplätze

  • Elektromontage und Kabelkonfektion
  • Mechanische Fertigung mit konventionellen und CNC-gesteuerten Maschinen
  • Ausrüstungs- und Verpackungsarbeiten (Couvertieren, Abpacken, Assortieren)
  • Kunsthandwerkliche Arbeiten mit diversen Materialien, Herstellung von Glückwunsch- und Weihnachtskarten
  • Hauswartungs- und Reinigungsarbeiten inkl. Gartenpflege für interne und externe Kunden
  • Wäschepflege von diversen Textilien
  • Gastronomie (Küche, Service, Catering)

Grundsätze

Mitarbeitende am geschützten Arbeitsplatz haben einen regulären Arbeitsvertrag nach Obligationenrecht und verdienen einen als Monatslohn ausbezahlten Leistungslohn, der regelmässig überprüft wird. Mitarbeitende können innerhalb unserer Stiftung oder extern wohnen.

Weitere Informationen

Individuelle Weiterbildung erfolgt primär im Betrieb. Es besteht zudem die Möglichkeit, während der bezahlten Arbeitszeit externe Kurse zu besuchen (zum Beispiel im Bildungsclub insieme). Freizeitangebote von Plusport, insieme (z.B. Freizeitclub, Skilager) usw. können genutzt werden. Die Anreise und Rückreise von extern wohnenden Mitarbeitenden erfolgt in der Regel selbständig (gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr). Gegebenenfalls kann ein Fahrdienst über die Stiftung in Anspruch genommen werden.

Die Mitarbeitenden am geschützten Arbeitsplatz werden von Fachpersonen betreut, die einerseits im Arbeitsfeld ausgebildet sind und andererseits eine Zusatzausbildung im agogischen Bereich absolviert haben. In den Abteilungen Küche und Reinigung werden Berufskleider zur Verfügung gestellt.

Dokumente

Arbeiten am geschützten Arbeitsplatz

Broschüre